"90 Minuten" von Thomas Lötz

„Ein Spiel dauert 90 Minuten.“ Der Satz des 1954er-Weltmeister-Trainers Josef „Sepp“ Herberger gehört längst zum festen Vokabular eines jeden Fußballfans.

 

Was der Schöpfer dieser Weisheit ausdrücken wollte: Vorbei ist ein Spiel erst, wenn der Schiedsrichter abpfeift. Dazwischen kann alles passieren - und sei es in der Nachspielzeit oder Verlängerung. Genau davon erzählt das Buch "90 Minuten - 90 unvergessliche Momente des Fußballs" von Thomas Lötz (Delius Klasing Verlag).

 

Der Autor fügt die bedeutendsten Minuten des deutschen und internationalen Fußballs zusammen, von Minute eins bis zur Nachspielzeit. Minute für Minute und Stein für Stein entsteht somit das 224-seitige Mosaik des „ereignisreichsten Fußballspiels aller Zeiten".

 

Von entscheidenden Toren, spektakulären Fehlentscheidungen und unvergessenen Momenten aus der WM-, EM- und Champions League-Historie sowie den internationalen Top-Ligen – in diesem opulenten Bildband (82 Farb- und 28 Schwarz-Weiß-Fotos) schreibt der Fußball in jeder Minute Geschichte.

 

Ein Auszug:

 

  • "Na, das fängt ja gut an!" 2. Minute, WM-Finale 1974 "Deutschland - Niederlande": Johan Neeskens legt per Strafstoß vor. Oranje jubelt früh - am Ende aber holen Beckenbauer, Müller und Kollegen den Titel.
  • Schlangenfranz schlägt zu! 30. Minute, Fußball-Bundesliga, Saison 1977/1978: An diesen Moment erinnern sich die Fans des FC St. Pauli noch heute noch gern zurück. Franz Gerber bringt die Braun-Weißen mit 1:0 in Führung, am Ende siegt der Kiez-Klub mit 2:0 - der erste Bundesliga-Sieg gegen den Stadtrivalen - damals frischgebackener Gewinner des Europapokals der Pokalsieger - ist Realität!
  • Vizekusen, auch international! 45. Minute, Champions-League-Finale 2002: Es hätte die perfekte Saison für Bayer Leverkusen werden können. Unter Klaus Toppmöller spielte die Werkself, angeführt von einem überragenden Michael Ballack, erfrischenden Offensivfußball. Am Ende versagten dem Klub aber die Nerven - in der Liga nur Vizemeister, das Finale des DFB-Pokals verloren - und auch der Traum vom Triumph in der Königsklasse platzte. Mit seinem sehenswerten Seitfalltreffer sicherte Zinedine Zidane Real Madrid den Titel. 
  • "Football, bloody hell!" 93. Minute, Champions-League-Finale 1999: Bayern hatte die Hand schon am Pokal, da schlug Manchester United brutal zurück - und trifft zwei Mal innerhalb von 102 Sekunden. Erst gleicht Teddy Sheringham aus, ehe Ole Gunnar Solksjaer seinen Coach Alex Ferguson zu der treffenden Analyse hinreißt: "I can't believe that...football, bloody hell!" Gleiches werden alle gedacht haben, die Zeugen dieses dramatischen Spiels gewesen waren.

Doch nicht nur Tore finden Berücksichtigung - auch eine ganze Reihe von Kuriositäten des Weltfußballs: Spannferkel-Kopf auf dem Rasen des Camp Nou in Barcelona, morsche Torpfosten auf dem Gladbacher Bökelberg, Daums fataler Wechselfehler oder Klinsmanns brachialer Tonnentritt.

 

Fußballfans kommen mit diesem wunderbaren Band voll auf ihre Kosten. Eine Hommage in Text und Bild an dieses wunderbare Spiel - und ein Beweis dafür, warum dieser Sport weltweit Millionen Menschen in seinen Bann zieht.

Kai Behrmann ist Journalist und Fotograf, spezialisiert auf die Themen Sport, Reise und Politik/Gesellschaft. Als ausgebildeter Redakteur bietet er gründlich recherchierte und kreativ aufbereitete Texte in allen journalistischen Stilformen für Tageszeitungen, Magazine und Online.

 

Derzeit berichtet er für die WELT und WELT am Sonntag über den Fußball-Bundesligisten Hamburger SV.

 

Veröffentlichungen u.a. in MOPO, Die Welt, Frankfurter Rundschau, BILD, SPORT BILD, kicker, Münchner Merkur, Stuttgarter Nachrichten, WAZ, Flensburger Tageblatt sowie auf 11Freunde.de


E-Mail: kaibehrmann@web.de

Tel.: +49-(0)-157-73880848